Projekt Neues Kommunales Rechnungswesen in Schleswig-Holstein (NKR-SH)

Das Projekt "Neues Kommunales Rechnungswesen" (NKR-SH) hat den Einführungsprozess der doppelten Buchführung (Doppik) in den Kommunen Schleswig-Holsteins begleitet und der Lenkungsgruppe „Kommunale Verwaltungsreform“ berichtet. Auftraggeber waren die Kommunalen Landesverbände.

KOMMA übernahm die Projektkoordination und war unter anderem Ansprechpartner für Einzelfragen. Die Beantwortung der Fragen erfolgte durch ein Kompetenzteam aus Berater/innen der Kreise, Städte, Ämter, des Landesrechnungshofs und des Innenministerium. Das Projekt galt als Fortführung des Modellprojektes „Innovationsring NKR-SH“ (2005-2008), startete neu im September 2011 und endete im Jahr 2015.

Ortseingangschild mit der Aufschrift Doppik und Schleswig-Holstein

Weit über 300 Anfragen wurden im Projekt bearbeitet und die Antworten individuell zurückgemeldet bzw. im Sinne von FAQs auf der Seite www.nkr-sh.de eingestellt.

Zudem wurden jeweils Muster bzw. Handreichungen zur Bilanz gemäß § 48 GemHVO-Doppik mit Informationen zu den einzelnen Bilanzpositionen, zur Ergebnisrechnung und zur Finanzrechnung entwickelt und online gestellt.

Um einen Eindruck von der hohen Nachfrage zu bekommen, wird hier im Überblick dargestellt, wie sich die Klickzahlen und die der durchschnittlichen täglichen Besuche entwickelt haben: Zeichen für anhaltenden Beratungsbedarf sowie die hohe Akzeptanz des Projektes.



Die erarbeiteten Ergebnisse wurden dem Land Schleswig-Holstein zur Verfügung gestellt.

Website des Projektes: www.nkr-sh.de

Ansprechpartnerin bei KOMMA für das Projekt ist:

Karen Schlotfeld - KOMMAKaren Schlotfeldt
Tel.: 04322 693-512
E-Mail: schlotfeldt@komma-sh.de