Eine Frau nimmt mit anderen Teilnehmer an einer Weiterbildung teil, Blick in die Kamera.

Berufsbegleitende Weiterbildung

Aufgaben und Themen, die sich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Verwaltungen stellen, sind häufig so komplex, dass ihnen eine ein- oder zweitägige Fortbildung nicht gerecht werden kann. Für diese Themen bieten wir berufsbegleitende Weiterbildungen an.

Die Lehrgänge haben einen größeren inhaltlichen und zeitlichen Umfang, sie können beispielweise einmal wöchentlich über ein halbes bzw. dreiviertel Jahr stattfinden oder sie werden in Modulform angeboten. Bei einer regelmäßigen Teilnahme bzw. einer Teilnahme an allen Modulen können diese Angebote mit einem Zertifikat abgeschlossen werden.

Unsere aktuellen Weiterbildungen:

Kommunale/r Bilanzbuchhalter/in Schleswig-Holstein (optional mit Zertifikat)

In diesem berufsbegleitenden Lehrgang bereiten wir Sie auf die betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Grundlagen des Neuen Kommunalen Rechnungswesen (NKR) in Schleswig-Holstein vor.
Unterrichtszeit: in der Regel mittwochs (außerhalb der Schulferien in Schleswig-Holstein)

Kommunale/r Bilanzbuchhalter/in Schleswig-Holstein

Kommunale/r Finanzbuchhalter/in Schleswig-Holstein (optional mit Zertifikat)

Thema dieser Schulung sind die buchhalterischen Rahmenbedingungen des Neuen Kommunalen Rechnungswesens (NKR). Im Gegensatz zum Lehrgang kommunaler Bilanzbuchhalter geht es hier im Wesentlichen um die Vermittlung der notwendigen Kenntnisse für das praktische Verbuchen der Geschäftsvorfälle.
Unterrichtszeit: in der Regel donnerstags (außerhalb der Schulferien in Schleswig-Holstein)

Kommunale/r Finanzbuchhalter/in Schleswig-Holstein

Aufstiegsfortbildung gemäß § 27 ALVO

Rechtsgrundlage ist die Landesverordnung über die Fortbildung nach § 27 der Allgemeinen Laufbahnverordnung vom 13. Oktober 2017 (LVFortbVSH).

Zulassung

  • Beamte/innen der Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt, die die Laufbahn durchlaufen haben
  • Nachweis der breiten Verwendung durch mind. zwei unterschiedliche Dienstposten
  • zwei Bestbeurteilungen, die letzte mind. im Endamt

Aufstiegsfortbildung

  • Dauer: 3 Module innerhalb von 3 Jahren mit insgesamt 400 Stunden
    360 Stunden Unterricht + 40 Stunden Praxisarbeit( § 11 LVFortbV_SH)
  • je Modul 4 Wochen, 120 Stunden à 60 Minuten
  • Inhalte: nach Landesverordnung, Siehe beispielhafte Modulabläufe.
  • Leistungsnachweise: je Modul eine 4-stündige schriftliche Klausur, ausschließlich zur Prüfungszulassung (2 von 3 Modulklausuren bestanden).

Prüfung

  • Schriftlicher Teil (60% der Gesamtnote)
    Praxisarbeit (ca. 20 Seiten), zu einem Projekt aus der beruflichen Tätigkeit der TN (§11 Absatz 2 LVFortbV_SH ).
    (Siehe Leitfaden Praxisarbeit)
  • Mündlicher Teil (40% der Gesamtnote)
    Präsentation der Praxisarbeit (50 %) und Fachgespräch mit dem Erstkorrektor/in der Praxisarbeit (50%).
    Der jeweilige Fachreferent /Erstkorrektur) ergänzt als viertes Mitglied den Prüfungsausschuss und nimmt beratend teil.
  • Oberste Prüfbehörde – Staatskanzlei
    Geschäftsführung Prüfungsausschuss – KOMMA

Ausführliche Infos und Anmeldung zur Aufstiegsfortbildung

Feststellung und Ahndung von Ordnungswidrigkeiten (optional mit Zertifikat)

Zielgruppe

  • Die vierteilige Veranstaltungsreihe richtet sich an Sachbearbeiter/innen aus Ordnungsbehörden, die Ordnungswidrigkeiten zu bearbeiten haben und noch über wenige Rechtskenntnisse und praktische Erfahrung verfügen.
  • Für die Teile II bis IV (Nr, 18022, 18023 und 18024) ist die Teilnahme an den vorherigen Teilen erforderlich.

Ziele

Es werden Grundkenntnisse des Verfahrensrechts für die Bearbeitung von Ordnungswidrigkeiten mit den folgenden Zielen vermittelt.

  • Erhöhung der Fachkompetenz
  • Sicherheit bei Entscheidungen im Ordnungswidrigkeitenrecht

Methoden

  • Die wichtigsten Grundlagen werden anhand von praktischen Beispielen und Fällen erarbeitet.

Dauer

  • Die Veranstaltung umfasst vier Module, die in einzelnen, jeweils zweitägigen Veranstaltungen angeboten werden.
  • Nach Abschluss jedes Moduls erhalten die Teilnehmenden eine KOMMA-Teilnahmebescheinigung.

Zertifikat-Voraussetzungen

Die einzelnen Module der Zertifikatsreihe müssen bei KOMMA innerhalb von fünf Jahren absolviert werden. Anerkannt werden KOMMA-Teilnahmebescheinigungen ab 2021. Die Teilnehmenden weisen die erworbenen Teilnahmebescheinigungen bei KOMMA vor, um das Zertifikat zu erhalten.

Inhalte Teil I (Nr. 18021)

  1. Grundlagen
  2. Das Ordnungswidrigkeiten-Verfahren
  3. Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr
  4. Behandlung von Problemen aus dem Teilnehmerkreis


Inhalte Teil II (Nr. 18022)

Vertiefen der Kenntnisse im Ordnungswidrigkeitenrecht mit folgenden Schwerpunkten:

  1. Grundlagen des Ordnungswidrigkeitenverfahrens
  2. Einleitung des Ordnungswidrigkeitenverfahrens
  3. Ermittlung der ordnungswidrig handelnden Personen
  4. Bemessung der Geldbuße


Inhalte Teil III (Nr. 18023)

  1. Aufsichtspflichtverletzung in Betrieben und Unternehmen
  2. Geldbuße gegen juristische Personen und Personengesellschaften

  3. Entscheidung im einheitlichen oder selbständigen Verfahren

  4. Geldbuße oder Einziehung des Wertes von Taterträgen
  5. Ermittlungsansätze für die Ermittlung des wirtschaftlichen Vorteils
  6. Durchsuchung und Beschlagnahme von Beweismitteln<


Inhalte Teil IV (Nr. 18024)

  1. Ordnungswidrigkeitenverfahren vs. Strafverfahren
  2. Bearbeitung von Einsprüchen und anderen Rechtsbehelfen
  3. Ermittlungen der Verwaltungsbehörde im Zwischenverfahren
  4. Gestaltung und Mitwirkung im gerichtlichen Verfahren
  5. Teilnahme an der Hauptverhandlung
  6. Vollstreckung der Geldbuße

 

Ausführliche Infos und Anmeldung zur “Feststellung und Ahndung von Ordnungswidrigkeiten”

Einführungslehrgang für Standesbeamtinnen und Standesbeamte

In Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Standesbeamtinnen und Standesbeamten Schleswig-Holsteins e. V. sollen den Teilnehmenden die Grundlagen des Personenstandsgesetzes nahegebracht werden, die sie zur künftigen Ausübung ihrer Funktion als Standesbeamte/innen benötigen.

Einführungslehrgang für Standesbeamtinnen und Standesbeamte

Servicebüro

Carmen Stankus
Carmen Stankus
Team Fortbildung
Telefon: 04322 693 100
Frauke Bichel
Frauke Bichel
Team Fortbildung
Telefon: 04322 693 537

KOMMA Seminarprogramm

Veranstaltungssuche KOMMA

Lernplattform

KOMMA-Lernwelt
slide-up